Willkommen

Wir freuen uns, Sie in der virtuellen Welt des Vereins „Rettet die Ybbs-Äsche“ begrüßen zu dürfen und sind bemüht, Ihnen laufend interessante Neuigkeiten rund um die Ybbs und aus unserem Vereinsleben zu präsentieren.

Hunderte Plastikflaschen schwimmen in der Traisen, Jugendliche sitzen in einem Meer aus Abfall – Getränkeflaschen, Dosen, Plastikfetzen, umgekippten Einkaufswagerln und Mülltonnen. Es wird Musik gehört und Karten gespielt – das Szenario nennt sich FM4-Frequency und findet in der Landeshauptstadt St. Pölten statt. Wenn diese Jugend in nächster Zukunft  das Sagen hat, entwickelt sich die Welt zu einer riesigen Müllhalde.

.

Achtung: Bewerbungen nur mehr bis Ende September!

YBBS: „Oskar“ wird vergeben!

Verein „Rettet die Ybbsäsche“ prämiert Maßnahmen zur Müllvermeidung mit € 1.000,–

Eine nachhaltige Lösung des stetig steigenden Müllproblems an der Ybbs ist gesucht!

Werden Sie Träger des „Ybbs-Umwelt-Oskars“! Wir rufen Gemeinden, Schulen, Vereine aber auch engagierte Einzelpersonen auf, uns über Ihre Aktiviten und Ideen zu berichten. Erstmals mit einem Preisgeld von € 1.000,– dotiert werden Maßnahmen zur aktiven Müllvermeidung, Ideen zur ordnungsgemäßen Lagerung, Organisation von Flur- und Gewässerreinigungen sowie effektive Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung.

Bewerbungen an: Verein „Rettet die Ybbsäsche“, Hauslehen 21, 3342 Opponitz, office@ybbs-aesche.at

Einreichfrist: 30. September 2016

Eine Studie über Äschen in der Schweiz bestätigt unseren Weg:  Es ist wichtig und notwendig, nur Äschen aus dem selben Fluss für die Nachzucht heranzuziehen. Hier geht es zum Download Rudi Spreitzer von Ybbstal-News im Interview mit Obmann-Stellvertreter Leo Hochpöchler zum Thema Umweltoskar. In Kürze wird es darüber einen Film geben!